(49) Verschüttete / Eingeklemmte Person

08.12.2014

Datum: 08.12.2014
Alarmzeit: 18:18 Uhr
Einsatzende: 19:45 Uhr
Einsatzort: Hohenkirchen
Einsatzleiter: OrtsBM Eike Eilers (Hohenkirchen)
Anzahl Einsatzkräfte: 30

 

 

 

 

 

Einsatzbericht:

Mit dem Stichworten "Person eingeklemmt bei Firma Zinsenhofer" wurde die Freiwillige Feuerwehr Hohenkirchen am heutigen Abend alarmiert. Eine Person war dabei in einem Sandbunker eingesackt und von einem großen Kunsstoffrohr (Durchmesser ca. 1m, Länge ca. 3-4 Meter) eingeklemmt worden.
Bereits 6 Minuten nach Alarmierung war das erste Fahrzeug der Feuerwehr vor Ort. Auch ein Rettungswagen der DRK Bereitschaft aus Jever traf fast zeitgleich ein. OrtsBM Eike Eilers hatte die Einsatzstelle mit seinem privaten PKW angefahren und konnte bereits mit der Erkundung beginnen.
Problematisch an der Einsatzstelle war die Lage der verletzten Person. Das große Kunststoffrohr konnte nicht ohne weiteres bewegt werden. Der Sandbunker war durch einen stehenden Radlader blockiert und fast vollständig mit Sand gefüllt. Also begaben sich die Besatzung des Rettungswagens und Kameraden der Feuerwehr zu dem Verletzten in die Kuhle. Dort wurde das Rohr dann mit Hilfe von Druckluft und den dazugehörigen Druckkissen langsam von der verletzten Person herunter bewegt. Parallel begannen immer drei Feuerwehrmitglieder damit, den Sand aus dem Sandbunker soweit zu entfernen, dass die Person anschließend auch abtransportiert werden kann. Im Wechsel wurde so ein Großteil des Sandes per Hand entfernt.
Als die Person schließlich gerettet war, wurde diese im Rettungswagen weiter behandelt. Das ganze Szenario stellte sich dann als Übung heraus, die Gruppenführer Eike Janßen zusammen mit Christoph Gerken vom DRK Jever ausgearbeitet hatte. Großen Dank an die Firma Zinsenhofer, die ihr Betriebsgelände und Maschinen zur Verfügung gestellt hatten. Dank auch an alle weiteren beteiligten Personen für diese interessante Gefahrenlage.

Fotos:

tl_files/feuerwehr_hohenkirchen/images/hauptwehr/einsaetze/2014/20141208/d67d37f8a6354f3ba13ea84ec982124a.jpg

tl_files/feuerwehr_hohenkirchen/images/hauptwehr/einsaetze/2014/20141208/5091e7954b3b3441db0503d2b88443a2.jpgtl_files/feuerwehr_hohenkirchen/images/hauptwehr/einsaetze/2014/20141208/6d0acae44b5cf4f22c4ed816c444b69c.jpgtl_files/feuerwehr_hohenkirchen/images/hauptwehr/einsaetze/2014/20141208/9adcc8a752aaf30e0ae8d8e25e858d8c.jpgtl_files/feuerwehr_hohenkirchen/images/hauptwehr/einsaetze/2014/20141208/c71b0b84d4ca9fc06426a76601c25c94.jpgtl_files/feuerwehr_hohenkirchen/images/hauptwehr/einsaetze/2014/20141208/f925213913f20e4ce3c24331165e41d2.jpg

Im Einsatz waren:

Feuerwehr: LF 16/12 Hohenkirchen (16-47-01)
  TLF 20/37 Hohenkirchen (16-25-01)
  ELW Hohenkrichen (16-11-01)
  MTW Hohenkirchen (16-17-01)
Rettungsdienst: 1x Rettungstransportwagen (RTW) der DRK Bereitschaft Jever

 

 

 

 

Zurück